Dienstag, 3. Mai 2011

wechselhafter April

wie das Wetter, so war es auch mein "LaufApril". Doch ein wenig verrückt. Völlig unkonventionell, entgegen allen Trainingsplanungen und sicher keine optimalen Wettkampfvoraussetzungen, aber genau das was ich wollte.


Angefangen mit der doch unerwarteten Hitzeschlacht am 3.4. Diese Temperaturen zum Berlin Halbmarathon machten zu schaffen, aber nicht nur mir. Bei diesen Temperaturen im August hätten wir uns darüber gefreut, aber Anfang April?? 

Dann in der Folgewoche gab es kaum Regeneration aber gleich den nächsten Wettstreit. Am 6.4. der Mannschaftscross. Ein Gehetze über etwas mehr als 6 Kilometer mit Berganteil. Das ganze im Dreierteam. Hat wieder viel Spass gemacht und wir haben es unter die Top Ten geschafft.

Und da wir gerade dabei sind, ging es gleich am Wochenende 9.4. auf zum Kyffhäuser. Nur um hier beim Berg-Marathon  eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen - verrückt.

Ok, jetzt aber Regeneration. Das heißt dann, kaumTraining "nur" Wettkämpfe oder wie?? ;-)
Denn das nächste Wochenende war nah und der Treppenlauf stand an. Für mich hieß es 34x die Treppen hoch und runter. Das ganze über die Nacht vom 16. zum 17. April. Zum krönenden Abschluss gabs dann das letzte Mal auf und ab in der 11er Staffel als (erfolgreicher) Titelverteidiger.

Jetzt war aber genug mit Wettkämpfen! Bergig war auch genug dabei, bzw. reichlich Höhenmeter.
Nun hieß es Blick nach vorn auf den Rennsteig gerichtet. Also die nächsten 2 Wochenenden für lange Läufe nutzen. Da bot es sich doch an, am Karfreitag mal eine neue Strecke zu erkunden. Die Dauer der Erkundung führte mich auch in Etwa in die Belastungsbereiche die mich beim Rennsteig erwarten werden.

Mit dem letzten Wochenende endete der April, und für mich auch die Malerweg Tour. Eine sehr schöne letzte dritte Etappe.

Jetzt ist Mai und in reichlich 3 Wochen das Rennsteigwochenende. Ein paar Kilometer habe ich in den Beinen, nicht so viel wie ich es mir gewünscht hätte aber die eine oder andere "Generalprobe" schon soweit bestanden. Diese Woche schaue ich mal, ob ich noch ein bischen was machen kann. Die letzten Vorbereitungen für das Wochenende und den Renta-Oberelbe-Marathon  fressen da auch noch Zeit und Nerven - mal sehen was da noch geht. Regeneration vor dem Rennsteig wird vermutlich so aussehen, dass ich keine Wettkämpfe und keine riesig langen Läufe mehr absolviere. Ansonsten einfach ein wenig weiter trainieren.

Irgendwie wird es nach dem Rennsteig weiter gehen. Sogar etwas planvoller wieder. Zumindest habe ich mir das vorgenommen. Wohin jedoch die Reise gehen wird, ist mir im Moment selber noch nicht klar. Gibt es einen Herbstmarathon? oder wird es nur ein neuer Versuch auf HalbmarathonPB?, 100km in Leizpig? oder vielleicht statt länger, kürzer? 10km, 5km... mal sehen wohin mich die Füße tragen. ;-)

Sport frei! und einen wunderschönen Wonnemonat Mai!

LG
Gretel

Kommentare:

  1. Was sagst Du zu Frankfurt im Herbst? Ich bin dabei!

    AntwortenLöschen
  2. Also da hast Du einen tollen April gehabt. Den Malerweg will ich auch unbedingt mal laufen. Irgendwann sollte man aber vor dem Rennsteig mal etwas lockerer machen und den Körper wieder zu etwas Ruhe kommen lassen.

    AntwortenLöschen