Mittwoch, 20. Oktober 2010

Dresden Marathon und RaceMap

Der Sonntag rückt näher und somit mein Saisonziel. Marathon in unter 3 Stunden und wenn alles glatt läuft sogar im Bereich der 2:48h. Nicht das ich mich verrückt machen würde, nein, gaaar nicht. Sobald ich mich damit beschäftige fangen lediglich an meine Hände zu zittern und der Puls schießt in die Höhe. Aufregung? Nein, kein Stück.

Noch reichlich 4 Tage und ich stehe an der Startlinie neben Massen von anderen Läufern. Irgendwo dort verinnerliche ich dann mein Mantra und werde nur unbewusst mein Umfeld wahrnehmen. Die Konzentration bündelt sich auf die Renneinteilung und fokusiert sich auf den Start,.. den ersten Kilometer.
Wenn alles klar gegangen ist, habe ich versucht die letzten Tage gescheit zu essen und habe gerade noch meine letzten 200ml Salz-Wasser runtergespült. Die Gels sitzen, Uhr ist startklar... eigentlich kann es losgehen.

 


Ich werde bei dem Projekt RaceMap teilnehmen und einen sogenannten Tracker mit mir führen. Dieser Tracker ist nicht allzu groß und wiegt nur 65g. Ich werde ihn wohl am Startnummernband befestigen. Mit diesem Tracker, den übrigens neben den Begleitfahrrädern der ersten 3 Läufer auch weitere Läufer tragen werden, kann dann live im Internet unter www.dresden-marathon.de oder bei www.racemap.de das Rennen der Läufer verfolgt werden. Auch im Ziel soll wohl ein Bildschirm bereit stehen, an dem das Rennen so verfolgt werden kann. Eine feine Sache wie ich finde.

Wenn ich sagen würde ich zähle die Minuten wäre das glattweg gelogen.. noch sind es Tage ;)

Gretel

Kommentare:

  1. Wollen wir nur hoffen, dass die 65 Gramm dich am Ende nicht entscheidene Sekunden kosten ;-P

    AntwortenLöschen
  2. Nein - nicht noch 65g zusätzlich! Hast Du keinen Zivi, der für Dich den Tracker tragen kann? Du bist auf Bestzeitkurs! ;-)

    Nee - coole Sache - hoffentlich funktioniert das dann aber auch.

    Ich bin auch schon so was von gespannt! Immer, wenn irgendwo das Datum 24.10. fällt, denke ich daran, dass ein "Gretel" da die 2:48h in Angriff nimmt.

    Ich wünsche Dir jetzt zum vorletzten Mal alles Gute und viel Erfolg! Beweis' es uns!

    Grüße aus "Kölle"
    Mario

    AntwortenLöschen
  3. Yeah! Sehr schön! Also können wir Dich live verfolgen. Wenn Du mittendrin meinst, es geht nichts mehr, denk dran: wir sehen zu und hibbeln immer auf den nächsten Split. Das ist mein Ernst.

    Toi toi! Du schaffst das! Du schaffst das! Du kannst das! 2:48, yalla! :-)

    AntwortenLöschen
  4. :-) Danke, danke! Ich gebe mein Bestes.

    Hier gibt es einen aktuellen Link von RaceMap: http://141.30.103.41/dresden-marathon/

    AntwortenLöschen
  5. Bin schon sehr gespannt auf diesen Marathon, und jetzt auch auf die Sache mit dem Tracker.

    2:48, puh, eine wahnsinnige Marke, alles Gute und viel Glück dafür,
    Steffen

    AntwortenLöschen
  6. Viel Erfolg! :-) (... und auch ein klein wenig Spaß)

    AntwortenLöschen
  7. Und????? Hast du die 3h oder sogar die 2:50 geknackt

    AntwortenLöschen
  8. nein - leider nicht, aber Bericht dazu kommt

    AntwortenLöschen