Montag, 20. September 2010

So gar nicht nach Plan...

Ja, mein Plan sah anders aus. Langer Lauf am Samstag und ruhige 50 Minuten am Sonntag hinterher. Es wären unterm Strich bestimmt nochmal so um die 45-50 Km geworden; ich habe nichtmal die Hälfte geschafft. Am Samstag war Wettkampftag, eigentlich nur für den Rest der Familie. So wollte ich ursprünglich meine Frau nebst Kindern anfeuern und hinterher dann nach Hause laufen und so meinen langen Lauf absolvieren. Aber es kam dann anders. Meine Schwägerin wollte uns begleiten und somit war ja jemand da zur Kinderbetreuung. Naja und war ja fast klar dass ich da nicht anders kann und mich dann doch noch vor Ort nachgemeldet. Ok, also mache ich eben einen ruhigen Wettkampflauf mit und laufe dann noch nach Hause hinterher, so komme ich auch auf meine Trainingskilometer.

Minuten später...

ok.. ich versuche langsam zu laufen....

Die üblichen Verdächtigen der lokalen Laufszene wurden begrüßt und sich rege über Erfolge, Zipperlein und Trainingsmethodik ;-) unterhalten.
War ich ursprünglich gar nicht aufgeregt, blieb es erstaunlicherweise auch so. Je nach Ziel was ich mit einem Lauf erreichen will oder ob ich ihn "einfach mal so" laufe, danach richtet sich dann der Grad meiner Hippeligkeit im Vorfeld. So überrumpelt kam ich gar nicht dazu, aufgeregt zu sein.
Getümmel an der Startlinie
...aber ich könnte mich ja doch mit vorne hinstellen und das ganze etwas zügiger laufen, ist bestimmt auch ein gutes Training...
Gesagt getan, zweite Reihe und los. Es lief recht locker und gefühlt ruhiger als letztes Wochenende in Tharandt. Also mal mitlaufen. Scheinbar ließen es die Anderen Läufer auf der 22,5km - Strecke ebenso ruhiger angehen, so gab es für mich noch keinen Grund irgendjemanden ziehen zu lassen. Die Strecke selbst führte vom Start hinein in die Dresdner Heide um dort auf einen Rundkurs zu gelangen den es zweimal zu absolvieren galt. Das hieß 2x in den Prießnitzgrund (das bekannteste Bächlein dort) und wieder hinauf zur Hofewiese und nach den zwei Runden wieder zurück zum Sportplatz. Also überwiegend Waldwege. Die Piste runter in den Grund war dann schon schön sandig und mit allerlei Stolperfallen gespickt - aber ich bin gut da runtergekommen; anders beim Überholen von Walkern die mich glattweg übersehen haben, wie ich hinter meinen Vorderleuten herrannte und meinten vor mir wieder die volle Wegesbreite einnehmen zu müssen. Das sind solche Momente.... als ob nicht schon genug Adrenalin im Kreislauf wäre...

Bei meinem Versuch ist es übrigens geblieben. Hinter dem Erstplatzierten, der beizeiten aus Sichtweite gerannt ist befand ich mich dann alsbaldig in der Dreier-Verfolgergruppe. Mit dabei wieder Eckhard, mit dem ich mich schon in Tharandt die erste Häfte abwechselnd gezogen habe. Hier nun wieder gleiches Spiel. 
35. QdH Siegerehrung Gesamt - 22,5km
In der zweiten Runde, gerade wieder den Anstieg zur Hofewiese hoch, spielte ich meine Trumpfkarte "Bergstärke" aus und holte Vorsprung heraus. Oben habe ich das Tempo gleich wieder aufgenommen und den Vorsprung weiter ausgebaut. Es gelang und ich konnte abermals eine gute Minute  rauslaufen, die es dann nur noch zu verwalten galt. Somit konnte ich sage und schreibe einen Zweiten Platz nach Hause laufen.... Nur an hinterher nach Hause laufen war nicht mehr zu denken. Leichte Fussbeschwerden ließen mich dann auch am Sonntag nicht laufen - es war reine Vorsicht, heute ist wieder alles beschwerdefrei.

So bin ich also gerade einmal 22,5km am Wochenende gelaufen. Das war so gar nicht nach Plan; eher nach Lust und Laune. Nun aber, werde ich mich wieder an den Plan halten, versprochen!

Gretel

edit: Bilder ergänzt
________________
Gesamt 2. - 1:26:19h - 3:50pace - 213HM -Details hier-

Kommentare:

  1. Also wer 22,5km in 1:26h läuft und dazu noch Zweiter wird, darf das mindestens doppelt zählen! Somit hast Du Deine 45km in jedem Fall schon mal. ;-) Glückwunsch zu diesem hervorragenden Ergebnis!

    Grüße aus Köln
    Mario

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein Lauf. Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Also, das finde ich einfach geil: einfach aus "Lust und Laune" laufen, mal eben nachmelden, und den zweiten Platz belegen. Ich grinse immer noch...

    Herzlichen Glückwünsch!!

    AntwortenLöschen
  4. So isser halt, unser Christian, kann der Verlockung einfach nicht widerstehen, gell?

    Herzlichen Glückwunsch zum gigantisch genialen 2. Platz, du Turbo!

    Sieh´s positiv, du hast halt statt an der Grundlagenausdauer an der Tempohärte gearbeitet, braucht man ja auch auf dem eg zu einer guten Marathonzeit ;-).

    Herzliche Grüße nach Dresden,
    Steffen

    AntwortenLöschen
  5. Da muß ich doch schon beim Lesen laut lachen, ehrlich! Coole Socke, Du! Da rotzt der einfach mal so einen 2. Platz dahin. Hammer! Ich schätze, der Marathon darf kommen, hm? ;-) Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  6. Och, wer will denn da so kritisch sein. Ich glaube, den Erfolg nimmst du gerne mit, egal was im Trainingsplan steht. Manchmal ist ein Lauf nach Laune besser als ein Lauf nach Trainingsplan.

    Glückwunsch!

    AntwortenLöschen