Mittwoch, 16. Februar 2011

9 Tage

9 Tage pure Abstinenz. Ganz schöner Stress. Die ersten Tage war nicht an Laufen zu denken aber zum Ende hin. Zwischendurch habe ich mich wenigstens in ein wenig Stabitraining versucht. Hinterher ging es mir so elend. Deutliches Zeichen dafür, dass ich noch nicht soweit war. Aber gestern, dann endlich. Rein von der Arbeit und ab in die Laufschuhe und raus. Tageslicht genossen. Ich finde das inzwischen jeden einzelnen Tag die Sonne merkbar länger scheint. Herrlich. Der Rückweg war zwar noch mit Lampe aber der Trend geht wieder runter von der Strasse, ab in den Wald.

So langsam heißt es nun wieder ins Training kommen und ab nächster Woche werde ich auch wieder meinen Plan aufnehmen. Diese Woche steht noch die 2. Etappe des Malerwegs an, da bin ich auch schon tierisch gespannt. Ordentlich Höhenmeter. Gutes Training für den Rennsteig.

In dem Sinne vielen Dank für Eure Genesungswünsche!
Man liest sich.

gretel

Kommentare:

  1. Ja du hast recht. Im Dunkeln laufen ist zwar möglich und ab und zu ganz angenehm, aber auch ich bevorzuge den Lauf bei Sonne und blauem Himmel. Da spielen die kalten Temperaturen schon fast keine Rolle mehr.
    Schön, dass es dir besser geht.
    LG LF

    AntwortenLöschen
  2. Doof, wenn man gerne will, aber nicht kann.

    Aber schön, dass es dir wieder besser geht. Und den "Rückstand" holst du sicher wieder ganz schnell auf...

    AntwortenLöschen
  3. Komm gut wieder rein! Bei dir muss man sich keine Sorgen machen, dass dadurch viel verloren wurde ;-)

    Zur Sonne: Bin gestern Morgen extra nochmal die vier Stockwerke hoch gelaufen, um das Licht für das Rad zu holen - als ich dann abends nach Hause bin, brauchte ich es doch nicht, weil es tatsächlich noch so hell war. Wunderbar!

    AntwortenLöschen