Montag, 2. August 2010

Juli'10 im Rückspiegel

Der Juli 2010 stand rückblickend ganz im Zeichen des Trainingsplanes für das Projekt sub3 und des Urlaubs.
Da der Blog aber im Zeichen des Laufens steht und mich der Urlaub ja nicht davon abhielt zu trainieren bleibe ich, wie sollte es anders sein, beim Thema Laufen und heute im Besonderen bei Zahlen und Statistiken:

Insgesamt habe ich 18 Lauftrainingseinheiten, einen offiziellen Wettkampf und einen "inoffiziellen" JedermannTriathlon absolviert. Dabei sind 290 km und etwas über 3.000 Höhenmeter zusammen gekommen. Das ganze mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 12,2 km/h; 4:55er pace.

Pro Woche sind es 4 Laufeinheiten gewesen und mit 1 (geplanten) Stabi-Einheit. Bei letzterer muss ich zugeben diese ein wenig vernachlässigt zu haben. Aber es soll besser werden. Und wenn ich nicht gelaufen bin, habe ich hin und wieder das Rennrad rausgeholt und damit ein-zwei Touren gemacht.

Den kleinen Triathlon konnte ich überaschender Weise und vermutlich auch Dank meiner neuen Technik (Rennrad) für mich verbuchen. Nun muss ich nächstes Jahr als Titelverteidiger ran ;-)

Der Halbmarathon im Urlaub war eine reine Hitzeschlacht. Trotz der zum Start bereits hinter den Bergen verschwundenen Sonne, stand die Luft bei 30° noch immer wie eine Wand und das kühle Nass wurde beim übers Trikot gießen sofort warm und der kurze Erfrischungseffekt war auch wieder dahin. Dessen aber bewusst bin ich dennoch die erste Hälfte zu schnell (ersten 10km in 40min) angegangen und zur zweiten Hälfte hin dann deutlich langsamer geworden. Es ist ja nicht so, dass mir das zum ersten Mal passiert ist. So habe ich mich dann auch zurecht (über mich selbst) geärgert. Aber "Schwamm drüber".

Ansonsten ist der Juli mit Woche zu Woche ansteigender Belastung im Bereich des langen Laufs ganz zufriedenstellend und im Bereich der Trainingsvorgaben verlaufen.

So dann .. blicken wir nach vorn.. der August wartet.

LG
Gretel



Kommentare:

  1. Hau rein und mach weiter so, denn dann ist SUB3;-)LG

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut, bin sehr stolz auf Dich. :-) K.

    AntwortenLöschen