Dienstag, 26. Juli 2011

Sommerpause


Im Blog wie beim Laufen. Geist und Körper haben sich ihre verdiente Sommerpause geholt und fiebern nunmehr nur noch auf den Urlaub hin. 

Rückblickend würde ich sagen, eine Regenerationsphase zu planen ist schwierig. Hier bedarf es Erfahrung mit sich selbst. Die nimmt man nicht aus einem Buch.

Die "geplante" Regenerationsphase nach dem Rennsteiglauf ging gar nicht. Viel zu sehr drängte sich das Hochgefühl noch in den Vordergrund und ließ mich alsbald weitertrainieren und an Wettbewerben teilnehmen, die ja natürlich auch Wochen vorher schon so mit geplant waren. Nun ein paar Wochen später hat es sich dann in der eigentlich gewollten Trainingsphase mehr als deutlich eingeschlichen. Die große Unlust macht sich breit. Habe ich voerst noch versucht mit gezieltem Trainingsplan dagegen zu wirken, hilft das nur für 2 Tage. Also sage ich mir mal "Heh! Was solls." und mache Pause. Das einzig blöde daran ist, dass ich sie gar nicht so recht genießen kann, da mich auch ein wenig das schlechte Gewissen plagt, ob der versäumten Trainingstage - aber auch hier versuche ich entgegen zu wirken und habe alle weiteren Pläne fürs Jahr auf Eis gelegt. Das die, wenn es wieder richtig im Training läuft, ganz schnell wieder rausgeholt werden ist mir klar. Tja das ist so eine Sache mit der Disziplin.
Aber so aus dem Bauch heraus, jetzt und gleich.. wie finde ich die Motivation für den neuen Trainingsstart? Klar, ein neuer Plan und neues Ziel kann da helfen. Würde ich selbst so vorschlagen. Nur wann ist der rechte Zeitpunkt dafür? Wie lange brauche ich die Pause? Oder brauche ich gar keine Pause mehr und es hat sich einfach nur der große Schludrian eingeschlichen? Fragen über Fragen.
Nun ich lasse es noch die nächsten Wochen während meines Urlaubs auf mich zukommen. Befriedige meine sportlichen "Gelüste" mit Fussball und Rennradfahren, was auch schön ist. Wenn das Wetter auch mal besser wird, wage ich auch das Schwimmen mal wieder. Ganz ohne Sport? nee..

In diesem Sinne... Sommerpause.

LG
Gretel

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur recht geben das du dir und deinem Körper eine Ruhepause gönnst. So lange man ein wenig Alternativtraining betreibt geht die Form beim Laufen auch nicht weit zurück. Und wenn du Fussball spielst ist das ja auch irgendwie Laufen..... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na und? Mach, was Dir Spaß macht. Es gibt Zeiten, da leidet man gern und es fluppt. Es gibt Zeiten, da ist es einem fast egal, das Laufen. Nach dem Start ins Jahr sehe ich das allmählich gelassener. Ich hoffe, das kannst Du auch. Genieß es!

    AntwortenLöschen
  3. Maler, Musiker, Schauspieler, Produzenten .... - alle machen mal Pause. Was nicht heiß, dass sie dann gar nichts tun. Nein - vielleicht versucht sich der Maler mal als Bildhauer, der Musiker als Produzent, der Schauspieler als Synchronsprecher ... - und DU läufst eben einfach mal eine Zeit nicht oder nicht ambitioniert, sondern fährst Rad, spielst Fußball, schwimmst ... und machst vor allem Urlaub. "Offseason" - warum denn nicht! Hast Du Dir doch auch verdient!

    Und dann wird auch wieder die Lust auf Wettkämpfe und das damit verbundene Training kommen. Da bin ich mir sicher! Ein Wettkämpfer bleibt ein Wettkämper! ;-)

    Also - genieß den Urlaub! Eine super Zeit!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir kommt die große Unlust, aka Regeneration meistens im November. Das wird wohl auch in diesem Jahr wieder so sein, da ich Ende Oktober die Saison noch mit einem Marathon abschließen will.

    Aber im Augenblick habe ich richtig Lust, das Wetter ist gut (jedenfalls meistens) und es läuft einfach. Da macht es Spaß und so kann es noch ein paar Wochen weitergehen.

    AntwortenLöschen
  5. Müssen wir, deine treue Lesergemeinde, uns langsam Sorgen machen? Urlaub ist gut für die "seelische Reinigung". Sicher findest Du dannach neue Reize für Deine sportlichen Ziele.
    Laufen im Urlaub ist für mich persönlich immer ein guter Reiz. Davon zehre ich, auch wenns mal "öde" wird, was allerdings selten passiert.
    Da du aber gute Anlagen hast, hast Du die Pause schnell wieder kompensiert.

    AntwortenLöschen
  6. keine sorge, irgend wann kommt die lauflust von ganz alleine wieder. dein frühjahr- bzw. sommerprogramm war ja auch nicht ganz ohne. der körper "nimmt" sich dann einfach die zeit zur regeneration indem er unlust signalisiert. deine form geht auch nicht gleich flöten und spätestens im september scharrst du wieder mit den fuessen

    AntwortenLöschen